Selbstgemachte Pastetli mit Hühner Ragout

  • Vorbereitung
    10
  • Kochzeit
    40
  • Portionen
    2 Personen
  • Aufrufe
    255

Wir lieben Pastetli, aber bei uns in Asien muss man die selber machen. Sie sind zwar nicht so schwer zu machen, aber sie gehen nie so fest auf, wie die Gekauften. Zudem hatte ich nur noch wenig Blätterteig übrig, so dass ich nur drei Schichten dafür machen konnte. Macht nichts, sie haben trotzdem herrlich geschmeckt. Gefüllt habe ich sie mit einem feinen, cremigen Hühner Ragout. Mmmmmmm…. Natürlich mit den feinen Gewürzen von Oswald

Zutaten

Schritt für Schritt

Pastetli herstellen und backen. Ragout kochen, Pastetli fuellen

1 Schritt

Pastetli herstellen:

Für die Pastetli den Blätterteig auswallen und 4 ca. 8 cm Durchmesser grosse Kreise für den Boden ausstechen. 12 weitere gleich grosse Kreise ausstechen und je drei aufeinanderlegen. Mit einem kleineren runden Ausstecher ein Loch aus diesen drei ausstechen.

2 Schritt

Pastetli backen:

Diese Ringe auf den Boden legen, mit wenig Eigelb bestreichen, dabei darauf achten, dass kein Ei auf den Seiten unterläuft. Die ausgestochenen Mittelteile auch auf das Blech geben und bestreichen. Im Ofen bei 200 C Grad ca. 15-20 Minuten backen.

3 Schritt

Sauce kochen:

Unterdessen für das Ragout etwas Oel in einer Pfanne erhitzen und den Knoblauch darin anschwitzen. Das mit dem Fuego gewürzte Fleisch dazu geben und gut durchbraten.

4 Schritt

Ragout fertigstellen:

Die Speckwürfeli dazu geben und auch die gehackten Champignons. Mit dem Weisswein ablöschen und alles gut durchkochen und würzen. Am Schluss die Sahne zugeben.

5 Schritt

Servieren:

Das Ragout in die fertig gebackenen Pastetli füllen und servieren.

Rezept-Schlagworte:

VIELLEICHT MÖGEN SIE AUCH

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rotate your device for a better experience