• Vorbereitung
    45 Minuten
  • Kochzeit
    5 Minuten
  • Aufrufe
    722

selbst gemachte Ravioli mit einer Tomaten-Ricotta Füllung, geschwenkt in Zitronensaft und Parmesan

Zutaten

Schritt für Schritt

Rechtzeitig den Pastateig zubereiten, da er etwa 1 Stunde ruhen sollte

1 Schritt

Teig zubereiten

Geschmacklich und von der Konsistenz hat sich bei mir die Mischung von 100g Hartweizengriess und 300g Zopfmehl bewährt. Mit den Eiern, Wasser, Oswald Chili Salz einen geschmeidigen, nicht klebenden Teig kneten. Falls der Teig klebt, noch etwas Pastamehl unterkneten. Den Teig ca. 60 Min in einer mit einem sauberen Küchentuch abgedeckten Schüssel ruhen lassen.

2 Schritt

Füllung

Für die Füllung Ricotta, Ziegenfrischkäse, die abgetropften getrockneten Tomaten und ca. die Hälfte der Pinienkerne mit einem Pürierstab fein pürieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

3 Schritt

Teig weiter verarbeiten

Den Nudelteig falls vorhanden mit einer Nudelmaschine zu dünnen Platten ausrollen. Sonst einfach mit einem Nudelholz so dünn wie möglich auswallen. Mit einem Glas oder einem Nudelausstecher runde Formen ausstechen. Jeweils einen TL Füllung in die Mitte der Ravioli setzen.

4 Schritt

Ravioli falten, zudrücken

Dann zuklappen und die Ränder mit einer Gabel festdrücken. So fortfahren, bis der gesamte Teig und die gesamte Füllung aufgebraucht ist.

5 Schritt

Ravioli kochen

Wasser in einem großen Topf aufkochen. Wenn das Wasser kocht, die Nudeln hineingeben und die Temperatur herunterschalten. Das Wasser soll nur noch leicht köcheln, nicht mehr kochen, sonst gehen die Nudeln auf. Die Nudeln ca. 3 - 5 Min. (je nach Größe) kochen, wenn sie an die Oberfläche kommen, sind sie gar.

6 Schritt

Sauce zubereiten

Butter in einer Pfanne schmelzen lassen, warm halten, nicht bräunen. Den Parmesan reiben und beigeben. Den Saft einer frischen Zitrone reingeben. Abschmecken mit dem Oswald Zitronenpfeffer.

7 Schritt

Anrichten

Die abgetropften Ravioli in der Pfanne mit der Sauce 2-3 Minuten schwenken, auf einem Teller anrichten. Darüber frischen Parmesan hobeln, die restlichen Pinienkerne und bei Bedarf einige Kräuter.

Rezept-Schlagworte:

VIELLEICHT MÖGEN SIE AUCH

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rotate your device for a better experience