Früchte, Gemüse, Kräuter, Salat

FRÜCHTE / GEMÜSE / KRÄUTER / SALAT

Nachreifen von Früchten beschleunigen

Frucht einfach mit einem Apfel zusammen in Zeitungspapier wickeln oder nebeneinander lagern. Der Apfel produziert das Reifegas Ethylen, das auch auf die Frucht Einfluss nimmt.

 

Saure Salatsaucen neutralisieren

Fügen Sie der Salatsauce etwas Crème fraiche, Milch, Rahm oder Kaffeerahm dazu.

 

Früchte / Gemüse richtig aufbewahren

Das meiste Gemüse und Obst lagern Sie am besten im Obst- und Gemüsefach des Kühlschranks, im Keller oder kühlen Vorratsraum. Achtung ein Teil der Gemüse und Früchte sondern das Gas Ethylen ab (z.B. Äpfel oder Tomaten) und lassen anderes Obst und Gemüse (z.B. Blumenkohl, Broccoli, Gurken, Kartoffeln, Lauch oder Kiwi) schneller reifen.

Auberginen, Avocado, Gurken, grüne Bohnen, Kartoffeln, Kürbis, Peperoni, Südfrüchte (z.B. Mango), Tomaten, Zitrusfrüchte und Zucchetti sind nicht für den Kühlschrank geeignet.

 

Fruchtwähe mit Früchten, die saften?

Bestreuen Sie den Kuchenteigboden mit gemahlenen Nüssen oder Paniermehl. Tauen Sie gefrorene Früchte nicht vorher auf. Binden Sie den Guss zusätzlich mit etwas Mehl.

 

Unterschied krause und glattblättrige Peterli

Glattblättrige Peterli sollte bei gekochten Gerichten verwendet werden, da ihr Aroma intensiver ist und sie die Hitze gut verträgt. Die krause Petersilie hingegen verträgt die Hitze nicht und sollte nur für kalte Gerichte, wie z.B. Salate verwendet werden.

 

Unterschied Limetten und Zitronen

Die grüne Limette hat eine dünne, aromatische Schale, ist kernlos und beinahe doppelt so saftig wie die mit ihr verwandte Zitrone. Sie können jedoch gleich verwendet werden wie Zitronen.

 

Zwiebeln richtig schneiden / Tränen vermeiden

Die schwefelhaltigen Inhaltsstoffe der Zwiebel treibt uns Tränen in die Augen. Folgendes hilft, das Reizen unserer Schleimhäute zu verhindern:

 

Schneidebrett, Messer und Hände kurz unter fliessendes Wasser halten

Zwiebel unter Wasser schälen und anschneiden

Zwiebel mit der Schnittfläche auf das nasse Schneidebrett legen

Zwiebel mit nassem Messer schneiden

Früchte im Ofen selber trocknen

Geeignete Früchte sind Apfel- und Birnenscheiben, Bananen, Weintrauben, Kirschen, Pflaumen, aber auch Gemüse wie Zucchini, Tomaten und Peperoni. Wichtig ist, dass die Backofentemperatur nicht über 50 Grad steigt. Hilfreich ist daher ein Backofenthermometer, auf welches Sie immer mal wieder einen Blick werfen sollten. Fertig getrocknet sind die Früchte / Gemüse, wenn sie auf Druck gleichmässig nachgeben. Tipp: Apfel- und Birnenstücke vor dem Trocknen mit Zitronensaft beträufeln, dann werden sie nicht braun.

 

Welker Salat vermeiden

Wickeln Sie den Salat in ein feuchtes Geschirrtuch und lagern Sie diesen so im Kühlschrank. Dies hält den Salat bis zu einer Woche lang frisch.

Ist der Salat schon welk, diesen kurz in Eiswasser geben.

Salat sollten Sie möglichst schnell nach dem Kauf konsumieren, da nur bei frischem Salat ein hoher Anteil an Vitaminen und Mineralstoffen gewährleistet ist.

 

Gemüse vom Grill

Da gilt zu beachten, dass dieses Grillgut empfindlicher ist als Fleisch. Deshalb das Gemüse an den Rand des Grills, in eine Grillschale oder gefettete Alufolie legen. Wenn Sie es vorher mit Olivenöl bestreichen, trocknet es weniger schnell aus. Übrigens: Auch Früchte, wie Ananas oder Banane, z.B. als Fruchtspiess, ist eine leckere, vegetarische Alternative vom Grill.

 

Knoblaucharoma ohne Mundgeruch?

Sie wollen ein Knoblaucharoma, ohne nachher aus dem Mund zu stinken? Reiben Sie die Schüssel/Kochtopf mit einer Knoblauchzehe ein. So erhalten Sie eine leichte Knoblinote.

 

Knoblauch schälen

Legen Sie die Zehe auf ein Schneidbrett und drücken Sie mit dem Handballen darauf, bis sie leicht knackt. Die Haut lässt sich anschliessend leicht ablösen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rotate your device for a better experience